DSC schlägt sich im Angriff selbst

DSC Wanne-Eickel vs. Vfl Gladbeck III 8:9 (19:22)

Das Spiel gegen die starken Gäste aus Gladbeck fand für die Wanner in der ungewohnten Erich-Fried Halle statt. Das es dennoch ein Heimspiel werden sollte lag vor allem auch an der lautstarken Unterstützung des Wanner Football-Teams “Black Barons”.

Die Wanner erwischten den deutlich besseren Start in die Partie und spielten sich mit gelungen Kombinationen schnell einen 4 Torevorsprung heraus. Schon nach 10min nahm der Gegner eine Ausszeit und stellte auf eine 5-1-Deckung um. Ohne etatmäßigen Kreisläufer angetreten, stellte dieses den DSC im Angriff vor Probleme. Während man in der Abwehr kaum was aus dem gebunden Spiel zuließ, fing man sich nun den ein oder anderen Tempogegenstoß nach einfachen Ballverlusten. Somit ging der Vfl Gladbeck mit einer ein Toreführung in die Halbzeit.

Die Wanner kamen auch nach der Halbzeitpause besser in die Partie und konnten das Spiel schnell drehen, doch der Angriff blieb insgesamt zu harm- und glücklos im Abschluss. Als es 10min vor dem Ende 15:21 stand stellten die Wanner als letzten Versuch auf eine offene 4:2 Deckung um. Zwar kam man nochmal heran, aber die Zeit reichte nicht aus um die Galdbecker ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Am Ende musste man sich mit der Niederlage im Wanner Lager abfinden. Zu allem Überfluss brach sie Toto Seefeld bei einer unglücklichen Situation auch noch den Fuss. Auf diesem Wege von allen gute Besserung und schnelle Genesung!

Motoc, Seefeld, Bollmann (1), Frisch (2), Hassenpflug (4), Hippe, Limberger (5), Lniany, Mol, Niggemann (3), Nowoczien (1), Pressler (1), Sokolowski (2), Wanczura.